5:0 in Gladbach: Werder erreicht die nächste Pokalrunde

Der Spielbericht
Die Grün-Weißen stehen in der zweiten DFB-Pokalrunde (Foto: Haß).
Frauen
Sonntag, 20.09.2020 / 13:58 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Ab in die nächste Runde! Das Frauenteam des SV Werder Bremen erreicht dank eines souveränen 5:0-Erfolges (3:0) bei Borussia Mönchengladbach die zweite DFB-Pokalrunde. Beim Zweitligisten trafen für die Grün-Weißen Stephanie Stephanie Goddard (4.), Nina Lührßen (37.), Ricarda Walkling (41.), Jette Zimmer (83.) und Jasmin Sehan (85.). WERDER.DE fasst die Partie zusammen:

Aufstellung und Formation

Im Vergleich zum Spiel gegen den FC Bayern gibt es eine Änderung in der Werder-Elf, die im 4-2-3-1 antritt. Stephanie Goddard ersetzt Agata Tarczyńska, die sich bei der polnischen Nationalmannschaft befindet.

Die Werder-Startelf: Pauels – Timmermann, Ulbrich, Hausdorff, Lührßen – Hausicke, Gidion – Sehan, Walkling, Volkmer - Goddard

Es hielten sich bereit: Witte – Radosavljević, Wichmann, Walter, Kofler, Zimmer

Das Spiel

Von Beginn machte der SV Werder Druck und ging bereits nach vier Minuten in Führung. Stephanie Goddard spielte ihre ganze Routine aus, umkurvte Torhüterin Claudia Hoffmann und traf zum 1:0. Auch im weiteren Verlauf hielt die Kluge-Elf das Heft des Handelns in der Hand. Es dauerte jedoch bis zur 38. Minute, als die Überlegenheit in Tore umgemünzt wurde. Nach einer Ecke traf Nina Lührßen, Ricarda Walkling nutzte im Anschluss einen Gladbacher-Abwehrfehler zum 3:0-Halbzeitstand (41.).

Früh die Weichen gestellt: Stephanie Goddard (Foto: hansepixx).

Auch im zweiten Durchgang war der SVW spielbestimmend, konnte aber zunächst in der Offensive weniger Akzente setzen. In der Defensive standen die Grün-Weißen aber weiterhin stabil und ließen in der Schlussphase die Treffer vier und fünf folgen.

Zunächst bediente Verena Volkmer mit einem Pass die Debütantin Jette Zimmer (83.). Keine 120 Sekunden später feierte Jasmin Sehan ihr Tor-Debüt im Werder-Trikot. Erneut war Volkmer die Vorbereiterin beim Kopfballtor von Werders Nummer 15.

Stimmen zum Spiel

Alexander Kluge: „Wir kannten Gladbach aus der letzten Saison und wussten, was uns erwartet. Unser Ziel war es eine Runde weiterzukommen, was wir verdientermaßen geschafft haben. Das ist zunächst mal das Wichtigste. Nach den guten Akzenten der letzten Wochen konnten wir dieses Mal auch ein gutes Ergebnis einfahren, was uns nochmal Schwung für die nächsten Wochen geben wird.“

Stephanie Goddard: „Wir haben über 90 Minuten gezeigt, dass wir guten Fußball spielen können. Natürlich war es erleichternd, dass wir früh in Führung gegangen sind und mit einem komfortablen Vorsprung in die Kabine gehen konnten. Für unser Selbstvertrauen war dieser Sieg natürlich auch goldwert.“

Jette Zimmer: „Ich bin sehr glücklich über mein Tor. Zunächst konnte ich es nicht glauben. Die Mannschaft hat mich toll aufgenommen und mich beglückwünscht.“

Die Statistik

Borussia Mönchengladbach: Hoffmann - Koj (55. Peeters), Giehl, Corres, Busshuven (55. Petri) - Everaerts, Kaiser, van Heeswijk, Baghuis (65. Schenk) - Densing (Fohrer), Abu Sabbah

Werder Bremen: Pauels – Timmermann (65. Kofler), Ulbrich (73. Walter), Hausdorff, Lührßen – Hausicke, Gidion (65. Wichmann) – Sehan, Walkling (59. Radosavljevic), Volkmer - Goddard (73. Zimmer)

Tore: 0:1 Goddard (4.), 0:2 Lührßen (37.), 0:3 Walkling (41.), 0:4 Zimmer (83.), 0:5 Sehan (85.)

Schiedsrichterin: Kathrin Heimann

 

 

Mehr News zu den Werder-Frauen:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.